Spannende Einblicke

Sonderausstellungen

11.03.2018 - 15.04.2018

Logo Geopark Schwäbische AlbGeopark Schwäbische Alb – Faszination Erdgeschichte

Eine Wanderausstellung des Geoparks Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb ist ein 200 Millionen Jahre altes zu Stein gewordenes Buch der Erdgeschichte. Jede Epoche hat ihre Spuren in der Landschaft hinterlassen. Zur Jurazeit tummelten sich in einem tropischen Meer Saurier, Ammoniten und Seelilien. Im Tertiär schlug auf der Ostalb ein Meteorit ein und vulkanische Explosionen sprengten riesige Maare aus. Die vielen erdgeschichtlichen Zeugnisse aus der Vergangenheit wie Felsen, Fossilien, Höhlen, Trockentäler und Karstquellen machen den Reiz der Schwäbischen Alb aus. Das weltweit bedeutende geologische Erbe ist der Grund, warum die Schwäbische Alb seit 2015 ein UNESCO-Geopark ist. Die Ausstellung informiert über den Geopark, der Schwerpunkt liegt aber in der Vorstellung der erdgeschichtlichen Besonderheiten der Alb, welche entlang eines Zeitstrahls auf Tafeln aber auch anhand von Einzelobjekten dargestellt werden.

22.04.2018 - 10.06.2018

Der Biber kehrt zurück

Eine Wanderausstellung des Regierungspräsidiums Stuttgart – Referat 56

Seit den 1970er Jahren ist der Biber nach und nach in seine alte Heimat Baden-Württemberg zurückgekehrt. Dabei gestaltet der heimliche Landschaftsarchitekt sich seinen Lebensraum wie es ihm gefällt, was uns Menschen häufig vor Herausforderungen stellt. Die Ausstellung des Regierungspräsidiums Stuttgart widmet sich dem in Baden-Württemberg rund 130 Jahre langen ausgerotteten und heute europarechtlich streng geschützten Tier. Neben der faszinierenden Lebensweise dieser Tierart wird besonders der Umgang mit Konfliktfällen im Rahmen des landesweiten Bibermanagements beleuchtet und aufgezeigt, welche Lösungsmöglichkeiten für ein Nebeneinander von menschlicher Aktivität und Biber existieren.

17.06.2018 - 09.09.2018

Logo Landesanstalt für Umwelt Baden-WürttembergVon Wassernattern und Höllenottern – Schlangen in Baden Württemberg

Eine Wanderausstellung des Nationalparkzentrums Schwarzwald, des Staatlichen Museums für Naturkunde Stuttgart, LUBW Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

Schlingnatter und Kreuzotter – Schlangen sind sowohl faszinierend als auch Angst einflößend. Die Ausstellung stellt die in Baden Württemberg heimischen Arten vor und zeigt interessante und spannende Einblicke in die Biologie und Lebensweise der seltenen Tiere. Anhand von Dioramen werden die unterschiedlichen Lebensräume und Biotope dargestellt und mit Hilfe eines Modells bekommt man einen Einblick in den Aufbau eines Giftschlangenkopfes. Der Schutz und die Gefährdung der scheuen Reptilien werden ebenfalls thematisiert.

23.09.2018 - 25.11.2018

Logo Bund für Umwelt und Naturschutz DeutschlandRettungsnetz Wildkatze

Eine Wanderausstellung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Wildkatze oder verwilderte Hauskatze – was ist der Unterschied und wie erkennt man eine echte Wildkatze? Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Wildkatze in Baden-Württemberg noch überall anzutreffen. Heute beschränkt sich das Vorkommen bisher auf den Naturpark Stromberg-Heuchelberg. Die Ausstellung zeigt wie man Wildkatzen erkennt und bietet Informationen rund um das Projekt „Wildkatzensprung“ des BUND. Neben der Lebensweise und der Gefährdung des scheuen Waldbewohners wird auch die Bedeutung der Waldbiotope und die Dringlichkeit ihrer Vernetzung erklärt.